Letzte Event-Updates

Atombunker statt Riester-Rente

Gepostet am Aktualisiert am

Die „Stuttgarter Zeitung“  bringt hier einen schönen Artikel zu meinem Stück „DER ERNSTFALL – Eine kleine Bunkerrevue“, das ich am Samstag und Sonntag gemeinsam mit Christoph Marko in der Esslinger Spinnerei aufführen werden:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.esslingen-sympathie-fuer-den-bunker-bazi.fa54e819-2bcb-4bd8-b0cb-d316e73d119e.html

Stuttgarter Zeitung Der Ernstfall Bunkerrevue Feb18

Advertisements

Verbunkerungspotentiale im Neckartal – DER ERNSTFALL in Esslingen

Gepostet am Aktualisiert am

Wer schon immer über den Bau eines Bunkers nachgedacht hat oder wen zumindest gelegentlich eine gewisse Bunkerlust oder -angst überkommt, der sollte am Samstag, 10.2., oder Sonntag, 11.2., um 20 Uhr in die Spinnerei Esslingen kommen. Diese wird sich dann in einen Übungsbunker verwandeln, um für den ERNSTFALL zu proben.

 

Plakat Bunkerperformance Esslingen 22 titel n

DER ERNSTFALL – Eine kleine Bunkerrevue

Lange schien es, als wären die atomaren Drohszenarien des Kalten Krieges Geschichte. Nun erfahren sie neue Aktualität. Sollte man also wieder übers Bunkerbauen nachdenken? In dem Performancestück DER ERNSTFALL bereiten der letztjährige Esslinger Literatur-Bahnwärter Johann Reißer und Christoph Marko auf den Worst Case vor. Die Alte Spinnerei verwandelt sich hierbei in einen Übungsbunker, in dem Drohkulissen der Vergangenheit auf die schönen neuen Bunkerwelten unserer Tage treffen und handfeste Bunkerberatung stattfindet. In einem Reigen aus Szenen, Live-Musikstücken und Filmsequenzen werden die Zuschauer in Unterwelten des Krieges mitgenommen. Ernst und Ironie, Realität und Fiktion verschwimmen, wenn es zu Begenungen mit Adenauer und Trump, mit Hobby-Bunkerbauern und dem Bunker-Bazi kommt. Ob uns neue Raketensysteme retten können? Oder doch ein guter Bunkerbausparvertrag? Nach dem ERNSTFALL wird man es wissen.

Eintritt: 12 €/erm. 7 €, Kulturpass frei

Schreiben in Berlin – Pulver fürs Pulver

Gepostet am

Ich freu mich riesig, eines der Arbeitsstipendien 2018 für Berliner AutorInnen bekommen zu haben!

(Hier die offizielle Pressemitteilung: https://www.berlin.de/sen/kulteu/aktuelles/pressemitteilungen/2018/pressemitteilung.665627.php)

Gutes Pulver von der Spree, um von hier aus den Pfaden und Geistern des Pulvers aus dem Neckartal weiter zu folgen!

DSC_0194

 

Hausgrabungen – Pulver 4

Gepostet am Aktualisiert am

Hausgrabungen Pulver Coll1 ob

Collage zu Kapitel 4 des Romans „Pulver“, an dem ich aktuell arbeite.

Gesang vom Blech

Gepostet am Aktualisiert am

Inspiriert von den Verkehrsströmen rings um Stuttgart (und einer schwäbischen Redewendung) entstand dieser Text während meiner Zeit als Bahnwärter für Literatur in Esslingen 2016/17.

Live-Aufnahme vom Stadtfest Rottweil 2018 mit Gabriel Saldivia Diaz am Schlagzeug, Emilie Fleig am Keyboard, David Malys mit großem Blechplattensolo und mir am Mikro.

Die Spur des Drachen – samt Bild, Trommel ’n’Bass

Gepostet am

„Die Spur des Drachen“ auf Drum’n’Bass – live performt beim Stadtfest Rottweil, September 2017.

Vielen Dank an Gabriel Saldivia Diaz, Emilie Fleig und David Malys für die großartige musikalische Unterstützung!

Beschleunigen auf der Innovationsautobahn

Gepostet am

Auf dem Hidden-Champion-Valley von Rottweil, gelegen auf der Innovationsachse Stuttgart-Zürich, wird am Sonntag ein Gang höher geschaltet, um wettbewerbsrelevante Leistungspotentiale zu entfesseln. Allen Machern, die ihrem Erfolgswillen vollen Schub geben wollen, wird der Besuch des folgenden Seminars empfohlen:

D(e)adson Jo Em Al Br Stadtfest RW Sep17 o

D(e)ADSON (David Malys / Gabriel Saldivia Diaz) werden mit Handmade Drum’n’Bass für neue Perspektiven sorgen. Unterstützt werden sie von handverlesenen High Potentials: Emilie Fleig (Gesang und Tasten), Bruno Serieux (Bass), Alwin Pütsch (Digeridoo) und mir (Text und Tasten).

Dabei sein auf der Innovationsachse und Wettbewerbsvorteile nutzen: Am Sonntag, den 10. September, ab 17:30 beim Stadtfest Rottweil, Waldtorstraßen-Bühne. Eintritt frei.